Das langersehnte globale Register für Autohistorien ist da

2017-11-22 • 2 min read

Das langersehnte globale Register für Autohistorien ist da
Das Foto war noch im Ladevorgang, als Sie das Fenster „Drucken“ geöffnet haben. Öffnen Sie es erneut, um das Foto in Ihren Ausdruck miteinzubeziehen.Das langersehnte globale Register für Autohistorien ist da

Erstbesitz, originaler Kilometerstand, hatte nie einen Unfall. Wenn Sie gerade ein neues Auto suchen, kommen Ihnen diese Aussagen vielleicht bekannt vor. Sie sind ein wahres Klischee für die meisten Auto-Kleinanzeigen, egal ob in den USA, Europa oder Asien. Aber als sorgfältiger Autokäufer sollten Sie natürlich wissen, dass dies nicht unbedingt alles so stimmt.

Rokas Medonis, der Gründer des carVertical-Projekts, sagt, dass sich diese Situation bald ändern wird: „Wir erschaffen etwas, das den Gebrauchtwagenmarkt wahrlich revolutionieren wird. Wir werden das erste globale Register für Fahrzeughistorien starten.“

Die Zuversicht in den Worten von Herrn Medonis kommt von einer tiefgründigen Marktanalyse und neuen Technologien, insbesondere der Blockchain, die von den herkömmlichen Autoherstellern noch nicht genutzt werden. Die Blockchain ist eine Technologie, die die Dezentralisierung von Informationsspeichern erlaubt und so das Risiko von Manipulation oder Fälschung eliminiert. Das Blockchain-Register ist öffentlich und frei.

Noch viel wichtiger: Die carVertical-Datenbank ist global, was bedeutet, dass eine einzige Datenbank den gesamten Lebenszyklus eines bestimmten Fahrzeugs umspannt, sogar wenn es exportiert wurde. Auch inländischer Datenverlust wird durch sie minimiert, was noch mehr Transparenz auf dem Markt bedeutet.

„Die Idee hinter dieser Schlagzeile ist es, so viele wartungsrelevante Fahrzeugdaten zu sammeln, wie möglich, diese in die Blockchain zu schreiben und öffentlich zu machen“, gesteht Herr Medonis. Neben herkömmlichen Datenquellen, wie verschiedenen staatlichen Behörden oder Versicherungsunternehmen, wird carVertical auch telematische Daten nutzen. Es wurde gerade eine Vereinbarung mit dem Ministerium für Inneres in Litauen (EU) getroffen, Datenübermittlungsgeräte in den Fahrzeugen des Ministeriums zu installieren.

So wird erwartet, dass die Blockchain die Folgen von Gebrauchtwagenbetrug minimiert und Fahrzeugkäufern Milliarden erspart werden. Betrug ist bei Gebrauchtwagen ein massives Problem, das eine große Anzahl gebrauchter Autos weltweit betrifft. Das Forbes-Magazin schätzt zum Beispiel, dass Tachometerbetrug in den USA die Käufer durch überhöhte Preise um 1 Milliarde USD pro Jahr bringt. Diese Zahl ist in Europa noch beeindruckender, wo angenommen wird, dass jährlich 9,6 Milliarden Euro aus diesem Grund verloren gehen, sagt Tomáš Zdechovský, Mitglied des Europäischen Parlaments.

Anfang dieses Jahres wurde sogar Ferrari angeklagt, illegale Tachometer-Rückstellungen zu erlauben. Bei einem bekannten Gerichtsverfahren von einem langjährigen Ferrari-Verkäufer wurde das Unternehmen beschuldigt, die Nutzung von Geräten zu erlauben, die es erlauben, die Tachometer von gebrauchten Ferraris zurückzudrehen, manchmal ganz auf Null. Laut einer Fußnote im Gerichtsverfahren könnte eine heimliche Rückstellung des Tachometers im Hyperauto „LaFerrari“ dessen Wert um 1 Million USD erhöhen.

Das Foto war noch im Ladevorgang, als Sie das Fenster „Drucken“ geöffnet haben. Öffnen Sie es erneut, um das Foto in Ihren Ausdruck miteinzubeziehen.
Das Foto war noch im Ladevorgang, als Sie das Fenster „Drucken“ geöffnet haben. Öffnen Sie es erneut, um das Foto in Ihren Ausdruck miteinzubeziehen.

Testen Sie die Fahrgestellnummer-Suche

Erfahren Sie alles, was es über Ihr nächstes Auto zu wissen gibt.